Finya im Test – jetzt kostenlos den Mann oder die Frau fürs Leben finden!

Mit mehr als 1,2 Millionen Mitgliedern ist Finya zwar nicht so groß wie Bildkontakte.de, hat aber ausreichend Flirtpartner zu bieten. Die Singlebörse ist sowohl für ihre weiblichen als auch die männlichen Mitglieder kostenlos. Im Gegenzug müssen die Partnersuchenden allerdings relativ viel Werbung hinnehmen. Im Test hat sich dies jedoch als nicht weiter störend herausgestellt, da wirklich alle Flirtfunktionen kostenlos zur Verfügung stehen. Finya preist seine Plattform gerne als ein Portal für „die moderne Partnersuche“ an. Dieser Einschätzung können wir im Anschluss an unseren Praxistest nur zustimmen. Sehr ausführliche Mitgliederprofile, die Sperrliste und die Bemühungen des Portals, gegen Profilfakes hart vorzugehen, haben uns überzeugt, was auch unsere Erfahrungen auf ganzer Linie belegen, die wir hier gerne mit unseren Lesern teilen möchten.

Die Vor- und Nachteile von Finya

Die Vorteile

  • Es gibt mehr als 1,2 Millionen angemeldete Nutzer
  • Es fallen absolut keine Kosten an
  • Sehr viele Flirtmöglichkeiten
  • Viele junge Singles von 20 bis 45 Jahren
  • Die Sperrliste zum Schutz vor aufdringlichen Singles

Die Nachteile

  • Sehr hohe Frauenquote von 54 Prozent, nur 46 Prozent der Mitglieder sind männlich
  • Keine Partnervermittlung
  • Sehr viel Werbung ei der Singlebörse

Wer ist die Zielgruppe von Finya?

Ob sich eine Anmeldung bei der kostenlosen Singlebörse lohnt, entscheidet nicht allein der Preis. Denn wir haben die Erfahrung gemacht, dass ein Blick auf die Zielgruppe der jeweiligen Datingseite sehr sinnvoll ist, um zu entscheiden, ob der eigene Traumpartner wohlmöglich hier zu finden ist. Mit 1,2 Millionen registrierten Mitgliedern handelt es sich bei Finya noch um einen relativ kleinen Player, der jedoch schnell anwächst. Für alle Singles, die in großen Städten leben, wird dieser eher unproblematisch sein. Singles aus ländlicheren Regionen werden aber vielleicht feststellen, dass sie bei Finya nicht ganz so viele Flirtpartner aus ihrer unmittelbaren Umgebung antreffen werden, was sehr schade ist. Zudem fällt die Frauenquote bei Finya vor allem im Vergleich sehr hoch aus, da gleich 54 Prozent der Mitglieder weiblich sind. Dies dürfte besonders die männlichen Singles sehr freuen. Denn bei den meisten Datingseiten ist es eher so, dass die Herren kolossal in der Überzahl sind. Im Schnitt sind die meisten Singles bei dem Flirtportal zwischen 20 und 45 Jahren alt. Ältere Singles nutzen die Plattform hingegen seltener. Zur Erfolgsquote der gratis Singlebörse sind leider keine Zahlen bekannt. Es ist jedoch damit zu rechnen, dass diese unter der Quote der gebührenpflichtigen Spitzenreiter am Markt liegt. Denn wenngleich der Anbieter gezielt gegen Profilfakes vorgeht, gibt es dennoch mehr Fake-Profile, als dies bei vielen zahlenpflichtigen Services der Fall ist.

Die Anmeldung und Profilerstellung bei Finya

Frei nach dem Motto „echte Liebe kostet nichts,“ lässt sich die Anmeldung bei dem Portal in wenigen Schritten kostenlos durchführen. Dabei müssen die Singles nicht einmal ihren echten Vor- und Nachnamen angeben, da eine gültige E-Mail-Adresse zur Anmeldung völlig ausreichend ist. Auf der ersten Anmeldeseite sind die folgenden Felder auszufüllen:

  • Ich bin eine Frau/ ein Mann und suche einen Mann/ eine Frau (die gleichgeschlechtliche Partnersuche steht dabei natürlich zur Verfügung)
  • E-Mail-Adresse
  • Pseudonym
  • Neues Kennwort
  • Kennwort wiederholen
  • Geburtsdatum
  • Postleitzahl

Um die Registrierung fertigzustellen, muss dann noch bestätigt werden, dass es sich um keinen Roboter handelt. Finya schickt anschließend eine Bestätigungs-Mail an die eigene E-Mail-Adresse, die über diesen Link bestätigt werden sollte. Schon steht der kostenlos Account bei Finya zur Verfügung und die Singles können sich an die Gestaltung ihres persönlichen Profils machen. Dabei stehen ausgesprochen viele Möglichkeiten zur Selbstdarstellung zur Auswahl. Denn die Nutzer können mehr als 100 verschiedene Fragen zur eigenen Person beantworten. Darüber hinaus können die Freitextfelder ebenso genutzt werden, um das eigene Profil noch individueller zu gestalten.

Auch das persönliche Statement ist ein echtes Highlight. Denn bei diesem Profilfeld können die Singles auch Links eintragen. Ob es sich dabei nun um einen Link zur eigenen Bücherliste bei Amazon oder zur eigenen Webseite handelt, auf diesem Weg können die Nutzer ihren Flirtpartnern noch mehr über sich selbst mitteilen. Dabei können sich die Partnersuchenden nicht nur mit einem Profilbild, sondern mit gleich 4 Fotos von sich präsentieren. Die Bilder werden von dem Anbieter allesamt überprüft, was zum Schutz vor Profilfakes dienen soll. Daher kann es eine Weile dauern, bis das eigene Profil für die Singlebörse freigeschaltet wird. Sofern die Profilfelder möglichst vollständig ausgefüllt wurden, sind die Mitgliederprofile bei der Singlebörse also sehr aussagekräftig, da sie unter anderem die folgenden Informationen bereithalten:

  • Das Aussehen der Singles
  • Wünsche an eine neue Partnerschaft
  • Informationen zum Bildungsgrad und Beruf
  • Details zum Lebensstil (Kinder, Raucher, etc.)
  • Bevorzugte Filme, Marken, Zeitschriften, etc.
  • Lieblingsfilme, Lieblingszeitschriften, etc.
  • Lieblingsorte

Wenngleich die vielen Gestaltungsmöglichkeiten also viele Vorteile mit sich bringen, möchten wir an dieser Stelle unbedingt auf einen sehr wichtigen Punkt hinweisen. Denn um sich selbst zu schützen, sollten keine Informationen auf dem eigenen Profil freigegeben werden, die den Flirtpartnern verraten, wo der jeweilige Single arbeitet, wohnt oder sich häufig aufhält. Einige Singles mussten beim Flirten im Internet nämlich leider schon Erfahrungen mit zu aufdringlichen Flirtpartnern machen, was bei so gut wie jedem Portal vorkommen kann. Also ist es besser, sich gleich von Anfang an vor einem solchen Problem oder einer Abzocke zu schützen.

Flirtmöglichkeiten bei Finya – gratis nach dem Traumpartner suchen

Finya ist eine reine Singlebörse, was bedeuten soll, dass das Portal seinen Mitgliedern keine gezielten Partnervorschläge unterbreitet, sondern sich die Nutzer selbst auf die Suche machen müssen. Eine wissenschaftlich fundiert Partnervermittlung können die meisten kostenlosen Datingseiten jedoch ohnehin nicht anbieten, so dass Finya in dieser Hinsicht keine Ausnahme darstellt.  Allerdings ist es so, dass zwischen Finya und Parship eine enge Partnerschaft besteht. Wer sich also gezielte Partnervorschläge und ein wissenschaftliches Matching wünscht, kann sein fertiges Profil mit zu Parship nehmen und wird dort eine kostenpflichtige Partnervermittlung mit relativ hohen Erfolgschancen vorfinden. Wer jedoch erst einmal die kostenlosen Möglichkeiten des Online Dating bei Finya auskosten möchte, kann nicht nur den Nachrichtenversand nutzen. Denn neben dem Verschicken von Nachrichten bietet die Singlebörse auch einen Chat für seine Nutzer an. Somit ist die Kommunikation in Echtzeit möglich. Die dritte Kommunikationsmöglichkeit stellt das Verfassen von Gästebucheinträgen dar.

Eine der absoluten Besonderheiten ist allerdings das Voting. Die Mitglieder können also über die Attraktivität der anderen Singles abstimmen. Auch die Sperrliste ist ein weiteres Feature, welches vielen Nutzern sehr entgegenkommt. Wenn sie sich also von einem Single zum Beispiel per Direktnachricht belästigt fühlen, können sie diesen ganz einfach auf ihre Sperrliste setzen, um weiteren Nachrichten von der gleichen Person in Zukunft aus dem Weg zu gehen. Unsere Erfahrungen haben ebenfalls bestätigt, dass die Suchfunktionen der Singlebörse sehr nützlich sind. Denn es stehen nicht nur die klassischen, sondern auch die erweiterten Suchfunktionen zur Auswahl, damit die Singles ihre Partnersuche möglichst genau eingrenzen können.

Gibt es eine Finya App?

Da es sich bei Finya um eine kostenlose Singlebörse handelt, ist der Funktionsumfang entsprechend eingeschränkt. Schließlich finanziert sich das Portal aus Werbeeinnahmen, so dass das Budget für den Ausbau der Plattform entsprechend begrenzt ist. Da die Entwicklung einer App sehr teuer sein kann, hat die Singlebörse diese leider nicht zu bieten. Immerhin wurde die Webseite des Single-Portals inzwischen jedoch optimiert, so dass sie auch vom Smartphone aus aufgerufen werden kann. Bisher funktionieren allerdings noch nicht alle Funktionen über die Webseite. Allerdings arbeitet die Singlebörse daran, dieses Problem so schnell wie möglich zu beheben. Die Web-App stellt aktuell schließlich die einzige Möglichkeit dar, wie die Singles die Dating-Plattform mobil zum Flirten nutzen können.

Design & Nutzerfreundlichkeit der Datingseite

Das Design der Datingseite wirkt durch und durch modern und ansprechend. Zumindest die reguläre Webseite des Anbieters kann mit kurzen Ladezeiten glänzen, während es bei der mobilen Webseite zum Teil noch zu kleineren Problemen kommt. Die hohe Nutzerfreundlichkeit zeigt sich aber nicht nur daran, dass die Webseite mit ihren vielen Flirtfunktionen sehr leicht zu navigieren ist. Vielmehr können die Singles ihre Mitgliedschaft bei dem Portal ganz einfach kündigen. Denn auch wenn der eigene Account keine Kosten verursacht, ist die Profillöschung zum Beispiel dann sinnvoll, wenn man einen neuen Partner gefunden hat oder einfach nicht mehr online flirten möchte. Also einfach in den eigenen Account einloggen und dort auf „Mitgliedschaft bei Finya.de beenden“ drücken.

Privatsphäre & Sicherheit bei Finya

Für ihre Sicherheit sind die Singles bei dem Portal zum Teil auch selbst verantwortlich, indem sie aufdringliche Flirtpartner auf die Sperrliste setzen oder keine Informationen zu ihrem Lieblingscafé auf ihrem Profil veröffentlichen. Darüber hinaus setzt die kostenlose Singlebörse zum Schutz der Nutzer aber nicht nur auf die Überprüfung aller Profilfotos, sondern auch auf die gängigen Verschlüsselungstechnologien. Zudem wird die Privatsphäre der Nutzer dadurch geschützt, dass sie bei der Anmeldung nicht ihren echten Namen angeben müssen. Gegen Betrug sind die Singles bei dem Portal also recht gut geschützt. Allerdings ist es so, dass Finya.de unter Umständen anonymisierte Nutzerdaten weitergibt. Schließlich muss sich das Portal irgendwie finanzieren.

Der kostenlose Kundensupport

Auch der Kundensupport, der per E-Mail und über das Kontaktformular der Singlebörse abgewickelt wird, ist für die Kunden kostenlos. Sie sollten allerdings wissen, dass sie zum Teil mit recht langen Antwortzeiten rechnen müssen, da die Datingseite nicht ganz so viele Supportmitarbeiter beschäftigen kann wie Singlebörsen, die Gebühren für die Mitgliedschaft erheben. Der Hilfe-Bereich hält dennoch die wichtigsten Informationen für die Singles bereit, die sich somit auch selbst weiterhelfen können.

Unser Fazit zu dieser kostenlosen Singlebörse

Finya.de ist eine der bekanntesten kostenlosen Singlebörsen in ganz Deutschland, die sich als sehr seriös herausgestellt hat und ihren Mitgliedern möglichst viele Schutz- und Flirtfunktionen anbietet. Vor allem die vielen Gestaltungsmöglichkeiten beim Profil haben uns sehr gut gefallen. Wenngleich sich die Nutzer auf recht viel Werbung einstellen müssen, können sie im Gegenzug 1,2 Millionen deutsche Singles gratis kennenlernen und mit ihnen über den Chat auch live kommunizieren. Wer Online Dating einfach mal ganz kostenlos und unverbindlich ausprobieren und vor allem Singles im Alter von 20 bis 45 kennenlernen möchte, der ist hier also genau an der richtigen Adresse. Wenngleich es aktuell keine Finya.de App gibt, arbeitet der Anbieter zumindest an der Verbesserung seiner mobilen Webseite. Im Vergleich zu vielen anderen gratis Datingseiten kann somit auch per Web-App geflirtet werden, was ein echtes Plus ist.

1 vote