elFlirt im Test – nach einer neuen Beziehung oder einem Casual Date suchen

elFlirt unterscheidet sich allein deshalb schon von vielen kostenlosen Singlebörsen, da die User hier auch nach einem Casual Date, einer Affäre oder einem One-Night-Stand suchen können. Wer nur ein schnelles Vergnügen sucht, ist bei diesem Portal also ebenfalls sehr gut aufgehoben. Die Kontaktbörse für Sex, Beziehungen und Freundschaften besteht schon seit dem Jahr 2009 und richtetet sich nicht nur an Singles. Vielmehr gibt es auch viele gebundene User, welche sich bei der Flirtbörse, die besonders Menschen unter 30 anspricht, herumtummeln. Vor allem für bisexuelle Frauen und Lesben gilt dieses Portal, welches leider noch keine App für seine User im Angebot hat, als echter Geheimtipp. Da sich elFlirt über Banner finanziert, sollten die User hier mit den entsprechenden Werbeeinblendungen rechnen. Zudem ist das Portal sehr klein und hat nur circa 100.000 Mitglieder, von denen gut 60 Prozent männlich sind. Wer jedoch nach einem erotischen Abenteuer sucht, findet hier eines der wenigen kostenlosen Portale in diesem Bereich vor.

Die Vor- und Nachteile von elFlirt

Die Vorteile

  • Die User können bei dem Portal auch nach Freundschaften sowie nach erotischen Kontakten suchen
  • Die Plattform ist vor allem bei Lesben/ bisexuellen Frauen sehr beliebt
  • Der kostenlose Versand von Flirtnachrichten
  • Es besteht keine Vertragsbindung
  • Es gibt viele lustige Flirtfunktionen
  • Es gibt die Möglichkeit der Echtheitsprüfung
  • Der Support per E-Mail

Die Nachteile

  • Der Männeranteil ist mit 60 Prozent sehr hoch, während die Frauenquote gerade einmal 40 Prozent beträgt
  • Es gibt viel Werbung bei der Kontaktbörse
  • Es gibt nur circa 100.000 User bei dem Portal
  • Es sind leider viele Fakes bei der Kontaktbörse unterwegs
  • Es gibt keinen Support per Telefon

Wer gehört zur Zielgruppe von elFlirt?

Diese Kontaktbörse teilt ihre Mitglieder in Engel und Teufel ein. Hier gibt es also sowohl Singles als auch Menschen, die in einer festen Partnerschaft stehen, und wahlweise nach der Liebe fürs Leben (Engel) oder nach einem heißen Abenteuer (Teufel) suchen. Dabei scheint die Anzahl der Teufel bei der Flirtseite zu überwiegen. Außerdem ist es so, dass der Männeranteil mit rund 60 Prozent bei elFlirt extrem hoch ist. Die Frauenquote liegt zwar nur bei 40 Prozent, aber dennoch nutzen viele Lesben diese Plattform, bei der auch homosexuelle Singles herzlich willkommen sind. Die meisten Nutzer, die bei diesem Portal aktiv sind, sind zwischen 28 und 38 Jahren alt. Um für mehr Sicherheit im Umgang miteinander zu sorgen, können sich die User bei dem Portal verifizieren lassen. Allerdings haben bisher nur wenige Mitglieder diese Option genutzt, so dass es viele Fakes auf der Seite gibt. Am besten hören die Engel daher auf ihr Bauchgefühl, wenn ihnen etwas komisch vorkommt, um sich entsprechend zu schützen.

Die Anmeldung und Profilerstellung bei elFlirt

Um sich bei elFlirt kostenlose anmelden zu können, müssen die folgenden Angaben gemacht werden. Außerdem müssen die Neumitglieder die Nutzungsbedingungen des Portals akzeptieren, um hier durchstarten zu können:

  • einen Nickname
  • die eigene E-Mail-Adresse (welche später durch die Bestätigung eines Links verifiziert werden muss)
  • das eigene Geschlecht
  • das Geburtsdatum
  • die eigene Postleitzahl und der Ort
  • das Land

Bei der Profilerstellung sollten die neuen User zunächst einmal angeben, ob sie zur Gruppe der Teufel oder Engel zählen möchten. Denn dies erleichtert den Umgang miteinander online, da so jeder Flirtpartner auf der Stelle wissen kann, was für Absichten sein Gegenüber bei dieser Kontaktbörse verfolgt. Bei der Profilerstellung sind einige Standardangaben zum Aussehen, den eigenen Vorlieben, usw. zu machen. Außerdem gibt es Freitextfelder, wo die Singles individuelle Texte zu ihrer Person verfassen können. Auch ein Profilbild kann mit wenigen Mausklicks hochgeladen werden, um das eigene Profil zu komplettieren.

Flirt- und Kontaktmöglichkeiten – heiße Flirts und noch heißere Abenteuer online finden

elFlirt möchte seine User neben der Möglichkeit des Nachrichtenversands mit vielen lustigen Funktionen begeistern. Der Nachrichtenversand ist bei dem Portal natürlich immer kostenlos und dies wird auch in Zukunft wohl bleiben. Daneben gibt es noch folgende gratis Features zur Kommunikation:

  • Videos verschicken
  • Rosen verschicken
  • ein Lächeln senden
  • einen Kuss senden

Die Kontaktoptionen sind recht umfangreich und funktionieren bestens. Wer jedoch auf umfangreiche Suchfunktionen hofft, der wird bei elFlirt leider enttäuscht. Denn derartige Features stehen nur in einem sehr begrenzten Umfang zur Verfügung.

Gibt es eine App zum Kennenlernen und Flirten?

Leider bietet die Kontaktbörse keine native App für seine Nutzer an, so dass das mobile Flirten nur über die reguläre Webseite möglich ist. Da das Layout der Homepage jedoch über ein responsive Design verfügt, werden dem Nutzer alle Funktionen wie auf der Desktop-Version geboten. Zudem muss man sich keine Gedanken über die Kompatibilität machen. Du kannst einfach den Browser deines Blackberrys, iPhones, Nokias oder des Android-Smartphones starten und die Seite aufrufen. Die Erscheinung passt sich dann automatisch dem Display deines Handys an.

Design & Nutzerfreundlichkeit von elFlirt

Wie bereits angesprochen, ist bei dieser Flirtseite mit vielen Werbeeinblendungen zu rechnen. Im Gegenzug ist die Nutzung vieler Flirtfunktionen jedoch kostenlos, so dass die meisten User Verständnis für diesen Nachteil aufbringen können. Die Navigation des Portals ist leider wenig übersichtlich, so dass es eine Weile dauern wird, bis sich gerade neue User an diesen Umstand gewöhnt haben. Das Design der Kontaktbörse ist jedoch modern und ansprechend.

Privatsphäre & Sicherheit bei Flirten online

Wie bei den meisten anderen Singlebörsen auch, können sich die User hier ohne die Nennung ihrer vollständigen persönlichen Daten anmelden. Weder der Vor- und Nachname noch die Adresse müssen bei der Registrierung bis auf die Postleitzahl angegeben werden, so dass sich die User zumindest in dieser Hinsicht sicher sein können, dass ihre Privatsphäre entsprechend geschützt wird. Auch die Möglichkeit der Identitätsüberprüfung ist ein Plus, wobei bisher nicht ausreichend Mitglieder von diesem Feature Gebrauch machen.

Der Kundensupport für die User

Sowohl mit dem Lexikon als auch mit dem Magazin bietet elFlirt einen informativen Kundenservice an. Per Telefon, E-Mail, Fax sowie bei Facebook können sich die Kunden an den Anbieter wenden. Dabei ist allerdings kein Telefon-Support möglich, so dass alle Fragen am besten per E-Mail gestellt werden sollten.

Unser Fazit zu dieser Kontaktbörse

Während elFlirt sich für das kostenlose Flirten online anbietet, sind hier viele Singles unterwegs, die nur nach einem schnellen Abenteuer suchen. Wer sich also ernsthaft einen neuen Partner wünscht, ist hier eher nicht an der richtigen Adresse. Für viele Singles wird dieses Portal außerdem nur wenig attraktiv sein, da elFlirt gerade einmal 100.000 Mitglieder hat, so dass nicht immer sichergestellt werden kann, dass es ausreichend Kontakte in der eigenen Umgebung gibt. Homosexuelle oder Menschen auf der Suche nach einem Seitensprung werden das Portal unter Umständen jedoch sehr zu schätzen wissen.

3 votes